„Wie werden wir wohnen? – Nachhaltig bauen, wohnen und leben.“

  • Beginn: Mittwoch, 13. April
  • 6. DS (16.40 – 18.10 Uhr)
  • in POT/81/H, Hettnerstraße 1-3/Fritz-Förster Platz 4
  • Antonia Bürke
  • gruenesbauen@tuuwi.de

ANMELDUNG BITTE ÜBER OPAL!

Das Bauwesen gehört zu den Wirtschaftssektoren mit dem höchsten Ressourcenverbrauch und hat somit einen großen Anteil an unserem Klima-Fußabdruck. Die Zahl der Bevölkerung auf der Welt steigt und den Großteil der Menschen zieht es in die Stadt. All diese Menschen benötigen angemessenen Wohnraum. Der Wohnraum wird nicht nur knapp, sondern auch die Miet- und Grundstückspreise steigen und das stellt uns vor ein verstärktes Suffizienzdenken. Veränderte klimatische Bedingungen und veränderte äußere Umwelteinflüsse sorgen für erhöhte Ansprüche an die Bauwerke.

Die Umweltringvorlesung „Wie werden wir wohnen?“ soll nicht nur neue Bauweisen aufzeigen, sondern durch den Blick auf alternative Wohnweisen ein Neudenken des Wohnens anregen.

 

13.04.2016 Mietshäusersyndikat, Dresdner Projekte stellen sich vor Kristina Krömer, Tobias Radermacher
20.04.2016 Lehmbau in der Praxis und Einsatzmöglichkeiten Michael Weser
27.04.2016 Wächterhäuser, HausHalten Dresden e.V. Thomas Prestel
04.05.2016 Entwicklung von Omse e.V. eingetragener gemeinnütziger Verein für Lebenskultur und Gemeinsinn Jürgen Czytrich
11.05.2016 Hanffaser Herr Nowotny
25.05.2016 Graue Energie im Bauwesen und nachhaltiges Bauen Dipl.-Ing. Nicolas Kerz, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
01.06.2016 EXKURSION Holz Palais Herr Ruhland, Architekt, Büro „Fischer+Meyer – Architekten und Ingenieure“
15.06.2016 Projekt Mobi Space Dpl. Ing. Erhard Botta, Gründungsmitglied „Deutsche Gesellschaft nachhaltiges Bauen
22.06.2016 Integration erneuerbarer Energien in Fassaden Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller, TUD
29.06.2016 Zusammenleben auf dem Land – Lebensraum Sachsen e.V. Herr Kamke
06.07.2016 „Earthship“ – Agentur für alternatives Bauen, Lernen und Leben Lale Rohrbeck & Henry Farkas
13.07.2016 Wie viel Wohnraum brauchen wir wirklich? „Tiny Houses“ Hanspeter Brunner & Klaus Toczek
20.07.2016 Klausur Ihr!