Rund 75000 t Restabfall haben die Dresdner Bürger_Innen im Jahr 2016 produziert. Hinzu kommen weitere Reststoffe wie bspw. Plastik, Papier, Kompost, Glas und Sperrmüll, die teilweise dem Recycling oder Downcycling zugeführt werden können. Auch auf dem Campus fällt reichlich Müll an. Neben Einwegverpackungen (to-go-Becher, Pizzakartons, …) in Mensa und Cafeteria entsteht im studentischen Alltag auch jede Menge Papiermüll.

Aber wie unterscheidet sich das „Müllprofil“ von Studierenden von anderen? Welche Müllentsorgungssysteme gibt es auf dem Campus? Wie können wir zur Reduzierung der Müllmengen beitragen? Oder sind Studierende im Vergleich zu anderen schon besonders müll-sparend? Gemeinsam wollen wir im Rahmen von zwei Projekttagen diesen und anderen Fragen nachgehen.
Hierzu wird es am ersten Tag mehrere Vorträge mit anschließender Diskussion geben. Am zweiten Tag nehmen wir das Thema Müll auf dem Campus in mehreren Workshops genauer unter die Lupe und wollen mit Euch gemeinsam Ideen und Konzepte zur Müllvermeidung auf dem Campus entwickeln. Die Projekttage „Nachhaltiger Campus: Abfallvermeidung“ finden im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (www.wochederabfallvermeidung.de) statt.

Termine: Freitag, 24.11.2017 von 16:30 – ca. 20:30 Uhr und Samstag, 25.11.2017 von 10-18 Uhr
Die Projekttage sind verschoben auf Januar 2018.
Den genauen Termin geben wir so bald wie möglich bekannt.

>>>Link zur Einschreibung im OPAL<<<