Vom 19.6.2024 – 21.6.2024 organisieren wir eine halbe Woche lang das Mitmachfest zur Nachhaltigkeitswoche der TU Dresden. Dieses findet auf dem für den Straßenverkehr gesperrten Abschnitt der Mommsenstraße vor der Alten Mensa statt. Ihr wollt auch mitwirken und Teil des Mitmach-Festes sein? Dann habt ihr ganz einfach die Möglichkeit auf der Fläche eine Mitmach-Aktion, einen interaktiven Stand oder einen reinen Informationsstand anzubieten. Schreibt dafür einfach eine E-Mail an veranstaltung@tuuwi.de.

Was euch erwartet

Wie kann der Campus ohne parkende Autos aussehen und wofür wäre dann alles Platz? Wir wollen gemeinsam mit euch überlegen, wie wir unseren Campus gestalten können für mehr Aufenthaltsqualität für Mitarbeitende, Studis und Nachbar:innen. Es gibt auch noch einigen Verbesserungsbedarf, um angepasst an den Klimawandel zu sein und Klimaschutzmaßnahmen durchzuführen. In unserem umfänglichen Programm (siehe unten) für die Woche betrachten wir alle drei Säulen der Nachhaltigkeit – ökonomisch, sozial und ökologisch!

Stand der AG Mensa (Alten Mensa, 2022).

tuuwi-Infostand

Die TU-Umweltinitiative (tuuwi) gibt es schon seit über 30 Jahren an der TUD. Wir arbeiten in verschiedenen Arbeits- und Projektgruppen zusammen, um uns für mehr (& günstigeres) veganes Essen in den Mensen einzusetzen, Filmabende zu verschiedenen Umweltthemen zu organisieren und eigene Ringvorlesungen und Projekttage zu planen, die ein alternatives Lehrangebot bieten.

Lastenrad-Probefahren

Ihr seid noch nie Lastenrad gefahren und/oder wollt gerne mal unser tuuwi-Lastenrad Modell ausprobieren? Es kann gerne zur Probefahrt ausgeliehen werden!

So sieht momentan die Mommsenstraße aus – lässt sich der Platz nicht sinnvoller nutzen?

Chill-Bereich // Spikeball, Frisbee & Jonglieren

Ihr braucht eine Auszeit vom stressigen Alltag? Ihr könnt in unserem Pop-up-Biergarten oder auf den Liegestühlen eine Auszeit machen. Bei uns ist jede Menge Platz für Spikeball, Frisbee oder Jonglierübungen. Wir werden einiges bereitstellen, aber ihr könnt auch euer eigenes Equipment mitbringen. Für Musik ist auch gesorgt!

 

Ausstellungen über die ganze Woche

Gestaltungsmöglichkeiten eines Mommsenplatzes

Im Masterplan Campusgestaltung der TU Dresden ist eine Umgestaltung der Mommsenstraße vorgesehen. Wir wollen mit euch überlegen, wie das aussehen könnte und wie vor der Alten Mensa ein “Mommsenplatz” entstehen kann. Vielleicht mit einem ganz neuen Namen?

Ausstellung zum Landesaufnahmeprogramm

Das Bündnis “Sachsen muss aufnehmen!” – ein sachsenweites Bündnis von Vereinen, Wohlfahrtsverbänden, Organisationen und politischen Jugendverbänden, dass sich für eine besser Migrationspolitik in Sachsen einsetzt – veranstaltet eine Ausstellung zum Thema Landesaufnahmeprogramme. Zu diesem Thema planen sie zusammen mit der Universitätskultur und Prof Michael Kobel, Prorektor Bildung, eine Ausstellung. Landesaufnahmeprogramme bieten in unserem Asyl- und Aufenthaltsrecht viel Potenzial zur Verbesserung der Umstände von Geflüchteten. Dabei wollen sie allgemeine Informationen geben, aber besonders auch Eindrücken von Geflüchteten zu diesem Thema einen Raum geben.

Programmübersicht

Mittwoch 19.6.2024

Zeit Grünes Klassenzimmer Workshop-Bereich
6.DS 16:40 – 18:10 Uhr Umweltringvorlesung “Klimaschutz ist Menschenschutz” LV Geografische Bildung

Donnerstag 20.6.2024

Zeit Begegnungszone Komfortzone
10 – 12 Uhr Nachhaltigkeitsfrühstück
12:15 Uhr Mittagstreff Nachhaltigkeits-Botschafter:innen

Freitag 21.6.2024

 

Hintergrund und unsere Gedanken zum Mitmach-Fest

Mit dem Mitmach-Straßenfest wird ein Experimentierraum für eine stärkere Begrünung und Belebung des Campus der TU Dresden angeboten. Die temporär umgestaltete Fläche auf der Mommsenstraße im Herzen des Campus wirkt so als Raum der Begegnung. Mit vielfältigem Programm wird zum Beteiligen und Verweilen eingeladen. Regionale Akteure der Nachhaltigkeit können sich hierbei präsentieren. Zielgruppe der einwöchigen Veranstaltung sind sowohl Hochschulangehörige, insbesondere Studierende, als auch die breite Stadtgesellschaft, Familien und Anwohner:innen aus Plauen. Wir verzichten auf das Erheben von Eintrittsgeldern, um allen Beteiligung zu ermöglichen und Hürden abzubauen. Zielgruppengerecht werden Aspekte, Fragestellungen und lokale Projekte ökologischer Nachhaltigkeit vermittelt. Dazu wird lokalen Akteuren eine Plattform gegeben und Raum zum Austausch geschaffen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, zu zeigen, welche Möglichkeiten zum Mitgestalten eines nachhaltigeren und grüneren Stadtviertels bestehen. Praktisch wird dies vor Ort durch Beteiligungsformate wie Workshops bereits realisiert. Diese Verknüpfung regt zu fortgesetzter zivilgesellschaftlicher, ehrenamtlicher Beteiligung an.

Geplant ist eine temporäre Umgestaltung mit grünen Pflanzen, Sitzgelegenheiten, selbst gebauten Möbeln und Sportangeboten. Spiel, Unterhaltung und Kultur sind Teil des Programms, in Form von beispielsweise Kreidemalaktionen und Beiträgen regionaler Künstler:innen. Durch das Genießen, Verweilen und das Durchmischen von Studierenden, Hochschulbeschäftigten und Anwohner*innen entsteht ein völlig neues Gefühl der Verbundenheit und Identifikation mit dem Stadtteil und Campus der TU Dresden.
Im Sinne der Nachhaltigkeit wird auf Wiederverwendbarkeit genutzter Materialien und Möbel Wert gelegt. Beispielsweise können geschaffene Holzmöbel nach der Veranstaltung an anderen Standorten des Campus zum Verweilen einladen.

Mit experimentellem Charakter wird so ein Praxisbeispiel geschaffen, wie der Straßenraum zentral im Campus alternativ genutzt und belebt werden könnte. Das unterstützt die Umsetzung des Masterplans Campusgestaltung der TU Dresden, der bereits vorsieht, diese Fläche langfristig als Veranstaltungsfläche zu gestalten. Wenn die langfristige Gestaltung unserem Vorbild folgt, verbessert sie die Aufenthaltsqualität vor Ort, das Luft- und Raumklima sowie die Möglichkeiten zur Begegnung und Lokalverbundenheit.

Wir freuen uns auf euch!

 


Finanzierung und Förderungen:

Das Mitmach-Fest wird von

  • der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V. gefördert:

  • vom VCD e.V. durch das Projekt »DIY: Verkehrswende selber machen« gefördert:

 

  • und mit Haushaltsmitteln der tuuwi bzw. des StuRa TU Dresden finanziert:

 

Weitere Angebote zur Nachhaltigkeitswoche der TU Dresden:

Darüber hinaus hat die TU Dresden mit ihrem Green Office noch zahlreiche weitere sehr interessante Veranstaltungen bezüglich der Nachhaltigkeitswoche organisiert. Diese findet ihr hier: https://tu-dresden.de/tu-dresden/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitswoche