Bis 2050 sollen in Deutschland negative Treibhausemissionen erreicht werden. Das ist das Ziel, mit dem die globale Temperaturveränderung bis Jahr 2100 überhaupt unter 1,5°C Erwärmung bleiben soll. Leider gehen aktuelle Prognosen davon aus, dass es unter den derzeitigen globalen Bemühungen eher 2,7°C Erwärmung und enorme Folgen der Klimakatastrophe geben wird.

Du bist auch Teil davon! Aber was kannst du tun?
Hier findest du Informationen, und Links!

Als Mitglieder der tuuwi bemühen wir uns möglichst viele kleine Dinge im Alltag umzusetzen. Gleichzeitig möchten wir jeden und jede motivieren, noch mehr zu tun. Wenn jede*r seinen kleinen Anteil leistet, dann sehen wir insgesamt einen Effekt, eine Verbesserung. Du kannst hier in der Liste praktische Hinweise finden: mit diesen Entscheidungen und Tätigkeiten tust du JETZT etwas Heilendes für unseren Planeten. Es ist jetzt Zeit für uns alle, das Beste zu tun!

Wir haben eine Inspiration für einen umweltbewussten Alltag geschrieben, das sind unsere Umweltleitfaden. Jeder, der gern Ideen sucht und dem Leben umweltfreundlich einen Rahmen geben möchtet, kann gern hier nachlesen.

Wir halten gerade eine Umweltringvorlesung, du kannst gern Vorbei kommen 🙂

Was kannst du persönlich tun, damit wir wieder auf diesem Planeten das Leben mit Liebe genießen können, ohne noch häufiger Klimakatastrophen erleben zu müssen? Du kannst auf vielerlei Weise der Erde helfen! 🙂

Deine Nutzung fossiler Treibstoffe generell reduzieren:

  • Wenn du ein Auto hast, dann nutze es bewusster, denke über Konzept der geteilten Nutzung nach.
  • Urlaubsfahrten und Geschäftsreisen zu weit entfernten Orten: Bitte ohne Flugzeug, denn mit dem Flugzeug verbraucht man 150 % mehr Energie als mit dem Auto und 1.000 % bzw. 2.000 % (!) mehr als mit der Bahn oder dem Bus.
    [2] Vergleich der durchschnittlichen Emissionen
  • Wäge bei jeder deiner Fahrten ab, welche die umweltfreundlichste und für dich verträglichste Variante ist – Fahrrad, Zug, Auto mieten, Flugzeug?
Grüne Energie nutzen!
  • Du kannst zu Hause deine Elektrizität zu 100 % aus erneuerbaren Energien beziehen. Der kleine Unterschied im Preis (noch) lohnt sich für den Planeten. Informiere dich zum Beispiel auf Seiten für Preisvergleiche.
    [3] Ökostrom Preischeck
  • Selbst wenn du fossile Heizstoffe verwendest, kannst du diese reduzieren. Heize weniger und wähle dicke Socken! Alternative nachhaltige Heiztechnologie (z.B. Wärmepumpe) oder Naturbrennstoffe (z.B. Holz) kannst du auch benutzen.
    [4] Suche für Öko Naturbrennstoffe
Energie sparen:
Reduziere dein Treibhausgas-Fußabdruck durch bewusste Ernährung:
Schütze deine Umwelt, und kämpfe gegen die Erosion!
  • Wenn du einen Garten oder Land besitzt, dann bitte denke an die Zukunft, bedenke das Problem der Erosion, und installiere den notwendigen Schutz!  Die Klimaveränderung stellt in Deutschland eine erhebliche vorhersehbare neue Gefahr dar.
  • Deine nahe Umwelt sorgt für dich, und es ist, wofür du hier und jetzt tun kannst. Bitte sei achtsam und sage es, ob alles in Ordnung ist! 😉
Wenn du bereit bist mehr zu tun,
  • dann schau mal in den Umweltleitfaden für mehr Ideen zum umweltbewussten Leben.
  • dann engagiere dich aktiv in der Arbeit für das Klima. Sei ein Teil der Menschen, die die Erde für eine positive Zukunft vorbereiten.
Engagiere dich, indem du dich mit anderen Umweltfreund*innen vernetzt!
  • Gemeinsam schaffen wir mehr, und es macht Spaß – motiviert euch gegenseitig durch Vernetzung mit anderen, die so denken wie du.
  • Besprecht, was ihr gemeinsam tun könnt – für das Klima, für die Erde!
  • Lebe anderen deine umweltfreundlichen Praktiken und Prinzipien vor, damit mehr Menschen sehen, wie belebend solch ein Leben sein kann!
Wenn du Lust hast, andere kennenzulernen, dann komm gerne bei einem unserer Treffen vorbei oder informiere dich unter

    www.tuuwi.de

Als Belohnung werden wir auch in 2050 noch alle Teil eines wunderbaren, lebenswerten Planeten sein! 🙂.

 

Wir haben Plakate mit fotorealistischen Bildern von phantasievollen Zukunftsszenarien gemalt, wie die Erde 2050 in der Klimakatastrophe aussehen würde – damit klar wird, gegen was wir uns aufstellen. Dieses Projekt entstand aus einer Idee im letzten Jahr und wurde über eine kleine AG mal mehr mal weniger vorangetrieben. Das Endergebnis sind kreative Plakate, welche wir verteilen werden, oder die du hier angucken kannst: