Montags, 14-tägig

16:40 –18:10 Uhr

und 18:30 -20:00 Uhr

(6. + 7.DS)

Zeuner Bau (ZEU)/ Raum 250

Beginn 14.04.2014

Der Weltagrarbericht

Wie wir die Welt ernähren ohne sie zu zerstören

Organisatorin: Anika Preuße

Referent_innen: Dr. Anita Idel, Iwelina Fröhlich, Benny Haerlin

Kontakt: weltagrarbericht@tuuwi.de

Credits:
1 Creditpoint für mindestens 80% Anwesenheit (Teilnahmeschein) ODER 2 Creditpoints bei Bestehen der Klausur (Leistungsschein), benotete Klausur möglich

Einschreibung: ab Mitte März über OPAL (Katalog → TU Dresden → weitere Kurse → Umweltringvorlesung „Weltagrarbericht“)

oder als Nicht-TU-Student_in einfach ohne Einschreibung vorbeikommen 🙂

 

www.weltagrarbericht.de

Unterstützt vom Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen! ENS Logo

Fast 1 Milliarde Menschen hungern auf diesem Planeten, während etwa 1,4 Milliarden an Übergewicht und krank machender Fettleibigkeit leiden. 2,3 Milliarden Tonnen Getreide wurden 2011 weltweit geerntet, mehr als je zuvor. Doch nur ungefähr die Hälfte dieser Ernten dienen als Lebensmittel. Der Rest wird zu Tierfutter, Sprit und Industrierohstoffen verarbeitet. Unser Ernährungs-System ist eine der wichtigsten Ursachen für den Klimawandel, das Artensterben, für Umweltvergiftung, Wasserknappheit, vermeidbare Krankheiten, Kinderarbeit, Armut und Ungerechtigkeit. Dieses System ist krank.

Über 400 Wissenschaftler_innen fassten 2008 im Auftrag der Vereinten Nationen und der Weltbank den Stand des Wissens über die globale Landwirtschaft, ihre Geschichte und Zukunft zusammen. Dieser Weltagrarbericht (International Assessment of Agricultural Science and Technology for Development IAASTD) ist unbequem und alarmierend, warnt vor Irrwegen und zeigt Lösungen auf.

Die Vortragsreihe fasst seine wichtigsten Ergebnisse zusammen, bietet Hintergründe und Detailinformationen. Sie will zum Nachdenken und zur Diskussion anregen, vor allem aber zum Handeln.

Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut!

 

Wo?

Zeuner-Bau der TU-Dresden

Georg-Bähr-Straße 3c

01069 Dresden

Raum 250

 

Zu den Referent_innen
Dr. Anita Idel

Anita Idel war Lead-Autorin im Weltagrarbericht. Die promovierte Tierärztin hat auch Agrarwissenschaft studiert und ist zudem unter anderem als Wirtschaftsmediatorin in den Spannungsfeldern Ökonomie und Tierschutz, Landwirtschaft und Naturschutz tätig. Als Projektmanagerin und Beraterin im Bereich nachhaltige Landwirtschaft, Ökologisierung der Tierzucht, Agrobiodiversität und Tierseuchenmanagement.

Anita Idel lehrt seit 1986 an der Universität Kassel zu den Problemen der Agro-Gentechnik und seit 2011 an der Leuphana Universität Lüneburg im Bereich „Welternährung und Nachhaltigkeit – im Kontext von Ressourcennutzung und Klimawandel”. 2013 erhielt sie für ihr Buch „Die Kuh ist kein Klima-Killer“ den Salus-Medienpreis.

 

Iwelina Fröhlich

Iwelina Fröhlich ist Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Politischen Bildung der Technischen Universität Dresden. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen u.a. im Bereich Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie ist ebenfalls Mitglied der Bundesleitung des Vegetarierbunds Deutschland (Vebu) und hat als Redaktionsmitglied der Zeitschrieft „natürlich vegetarisch“ gearbeitet.

Iwelina Fröhlich ist seit mehreren Jahren im Bereich Vegetarismus und Veganismus sowie nachhaltige Konsum- und Ernährungsformen engagiert. Als Referentin der Heinrich-Böll-Stiftung stellt sie den Fleischatlas sachsenweit vor – ein Kooperationsprojekt der Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) und Le Monde Diplomatique.

 

Benny Haerlin

Der Soziologe und Journalist Benny Haerlin verhindert seit sieben Jahren mit der Initiative „Save our Seeds“ von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, dass die Industrie in Europa Gentechnik im Saatgut durchsetzt.  Benny Haerlin organisiert regelmäßig europäische Kongresse gentechnikfreier Regionen und leitet die Aktion Bantam-Mais. Er vertrat die europäischen und nordamerikanischen Nichtregierungsorganisationen im Aufsichtsrat des Weltagrarberichts und verbreitet nun dessen Forderung nach einer radikalen Wende in der globalen Landwirtschaft.
Schließlich schreibt er als Mitglied der „International Commission on the Future of Food“ zusammen mit u.a. Vandana Shiva regelmäßig Manifeste zur Zukunft der Landwirtschaft.

14.04.2014  

-Der Weltagrarbericht: Prozess, Struktur, Beteiligte, Geschichte und  Fortsetzungen

-Multifunktionalität der Landwirtschaft

Benny Haerlin

28.04.2014 -Hunger im Überfluss – Der globale Ernährungszustand
(Unter-, Über-, Fehlernährung)

-Kleinbauern, Subsistenz, Marktwirtschaft, Weltwirtschaft,
Ernährungssouveränität

Benny Haerlin

12.05.2014 -Tierschutz, Ökologie, Sozioökonomie: Zur problematischen
Rolle der industriellen Tierzucht

Dr. Anita Idel

26.05.2014 -Tierschutz, Ökologie, Sozioökonomie: Zu den weltweiten Potenzialen nachhaltiger Tierzucht

Dr. Anita Idel

23.06.2014 -Wissen, Wissenschaft, Patente, Gentechnik

-Agrarökologie und der anstehende Paradigmenwechsel von
Produktivismus zu Suffizienz

Benny Haerlin

07.07.2014 -Dokumentation

-Exkurs: „Der Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel“

Iwelina Fröhlich

14.07.2014 Klausur