Wohin wachsen, wenn der Kopf schon an die Decke stößt? – Postwachstumsgesellschaft für Anfänger und Fortgeschrittene

(2. Vorlesungsreihe zur Postwachstumsökonomie)

Inhalt:

Wirtschaftswachstum bestimmt das Denken und Handeln der deutschen Politik und Wirtschaft spätestens seit den 1950er Jahren. Lange Zeit hat es zu einem unglaublichen Anstieg des Wohlstands in Deutschland beigetragen. Mittlerweile scheint Wachstum jedoch nicht mehr zu einer Wohlstandsmehrung in der westlichen Welt zu führen. Außerdem ist zu fragen, ob das Konzept Wirtschaftswachstum auch aktuellen Herausforderungen wie Ressourcenknappheit und Klimawandel gewachsen ist?

Um den Zustand wachstumsabhängiger Gesellschaften darzustellen und davon ausgehend alternative Wirtschafts- und Lebensformen zu thematisieren, haben wir Experten aus verschiedenen gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Bereichen eingeladen. Schließlich sollen auch politische und individuelle Möglichkeiten gezeigt werden, um die Gesellschaft vom Wachstumszwang unabhängiger zu gestalten – für eine Gesellschaft, in der es sich auch ohne Wachstum gut leben lässt.

 

Umfang:
13 Vorlesungen inkl. Klausur

Zeitraum:
16. April bis 23. Juli 2015

Zeit:
jeden Donnerstag 16:40 – 18:10 Uhr

Ort:
Georg-Schumann-Bau (SCH)
Münchner Platz 3
Raum A251

Credits:
1 Creditpoint (Teilnahmenachweis) bzw. 2 CP (Leistungsnachweis) bei Bestehen der Klausur; benotete Klausur möglich

Einschreibung:
ab 1. April über OPAL ( https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/8458403849 )

Verantwortliche:
Benjamin Wuttke, Michael Grunow

Kontakt:
postwachstum[at]tuuwi.de

 

Inhalt:

16. April: Linus Mattauch – „Wachstum und Nachhaltigkeit – (k)ein Widerspruch?“

Block 1 – Wachstumsfaktoren und -auswirkungen

23. April: Steffen Henke – „Brauchen wir ein anderes Geld?“

30. April: Filmvorführung – „Speed – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“

7. Mai: Ingo Blaich – „Beschleunigung sozialen Wandels und des Lebenstempos“

14. Mai: Himmelfahrt

21. Mai: Tino Heim – „Entgrenzte Akkumulation und Wachstumszwänge – Zu den strukturellen Ursachen und Folgen der Beschleunigung in der kapitalistischen Moderne“

28. Mai: Pfingsten

Block 2 – Theorie und Praxis von Wachstumsalternativen

4. Juni: Theorie (+Praxis?) der Subsistenz

11.Juni: Wolfgang Höschele – „Commons als Baustein einer Post-‚Wachstums‘-Wirtschaft“

18. Juni: Dirk Posse – „Zukunftsfähige Unternehmen in einer Postwachstumsgesellschaft“ – verschoben

25. Juni: Felix Ekardt – „Suffizienz“ – findet im ABS/E08/H statt!

02. Juli: Dana Giesecke – „Postwachstum: Eine neue Geschichte über uns selbst erzählen“

Block 3 – Multiplikation des Postwachstumsgedanken

09. Juli: Julia Mertens – „Postwachstum zwischen Umweltdenken und Umwelthandeln“

16. Juli: Erik Fritzsche – „Wo bitte geht es zur Postwachstumsgesellschaft? – Politischer Wandel zwischen Führung durch Eliten und dem ‚Druck der Straße’“

23. Juli: Klausur

30. Juli: Dirk Posse – „Zukunftsfähige Unternehmen in einer Postwachstumsgesellschaft“ – Nachholtermin