• Start: 13.10.2016
  • donnerstags, 6. DS (16:40 – 18:10 Uhr)
  • HSZ/403
  • Ansprechmensch: Manuela Jacobs
  • umweltinnovation[at]tuuwi.de

Politik und Forschung diskutieren auf der einen Seite wie großtechnische Systeme, Handelswege und Lieferketten nachhaltiger werden können. Auf der anderen Seite etablieren sich rasant neue Formen gesellschaftlicher Organisation und unter anderem suchen Umweltbewegungen, Environmental Entrepreneurs sowie Non-Profit-Organisationen den disruptiven Wandel.
Die Vorlesung wirft einen Blick auf das Leitbild nachhaltiger Entwicklung in technisch-ökonomischen Entwicklungspfaden, auf Ansätze aus der Postwachstumsökonomie und auf soziale Innovationspotenziale an der Schnittstelle von Trends, wie der Digitalisierung und der Green Economy. Mit Synthese-Veranstaltungen zur Mitte und zum Ende des Semesters kommen Theorie und Fallbeispiele in den Reality Check.
Ziel: Die Teilnehmer*innen erhalten einen Einblick in aktuelle Trends, in politische Strategien und in die Innovationsforschung. Sie setzen sich kritisch mit einzelnen Ansätzen auseinander, lernen praktische Umweltinnovationen kennen und untersuchen ihr eigenes Potenzial.

>> Einschreibung gleich hier bei OPAL! <<
– ACHTUNG: bei diesem Plan handelt es sich um einen vorläufigen, um Änderungen nicht zu verpassen, checkt ab und an mal nach-
13.10.2016  „Einführung und Überblick“ TU Umweltinitiative
20.10.2016 „Innovationskultur“ Hans-Elmar Eisold (NetPhilTech)
27.10.2016  „Nachhaltigkeit in der Produktentwicklung: Konzepte, Hemmnisse und Umsetzung“ Toni Kiel (Plant Values Dresden)
03.11.2016  Technisch-ökonom. Entwicklungspfade und die Folgelast von Innovationen“ Prof. Dr. Dr. Bernhard Irrgang (NetPhilTech, Proffessur für Technikphilosopie)
10.11.2016 „The Future of Work and Jobs Considering the Impacts of Digital and Automation“ Disruptive Innovation Festival (Ellen Mac Arthur Foundation)
17.11.2016 Synthese-Veranstaltung: „Von der Idee zum Geschäftsmodell für Grüne Innovationen“ Dorit Teichmann (Innovationsmanager LifeScience),
Marco Rösler (Venture Manager),
Sandra Hübener (Gründungsberaterin)
04.11.2016  „Best Practice: Innovative Lösungen für eine Nachhaltige Entwicklung“ Uta Mühleis (reset.org)
01.12.2016 „Synthese-Veranstaltung“
Der Vortrag von Prof. Kornwachs muss leider wegen Erkrankung kurzfristig entfallen. Die Veranstaltung wird durch eine Synthese-Veranstaltung gemeinsam mit den Teilnehmer*innen ersetzt.
08.12.2016  Best Practice: „Trends und digital-sozial-ökologische Innovationen aus dem ‚lab around the world'“  Dr. Gesa Luedecke (betterplace lab)
15.12.2016  Synthese-Veranstaltung: „DIY/Projektbesuche in Dresden“  n.n.
05.01.2017 „Sachsen hat Zukunft – Nachhaltigkeitsstrategie für den Freistaat Sachsen“ Henryk Gutt (Sächsisches Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft)
12.01.2017 „Die Sustainable Developement Goals der UN und der Entwurf einer Nachhaltigkeitsstrategie für Deutschland“ Dr. Jörg Mayer-Ries (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)
19.01.2017

 

19.00 Uhr:

  • Best Practice: „Empowering People. Network – Bessere Grundversorgung und neue Perspektiven durch Low-tech-Innovationen“ /
  • Best Practice: „Environmental Innovations & Tools for Forging Strong Movements, Insights of the Greenpeace MobLab“
Carola Schwank (Siemens Stiftung)

 

Benjamin Simon (Greenpeace Mobilization Laboratory)

26.01.2017 „Synthese-Veranstaltung“
02.02.2017 Klausur
Ort: TRE/MATH (Treffz-Bau)
Zeit: 16:40 – 18:10 Uhr
Bitte meldet Euch für die Klausur im OPAL an.
Das seid ihr!