Der Campus der TU Dresden verfügt über einen wertvollen und artenreichen Baumbestand. Die Stadtbäume an den Straßen und auf den Freiflächen rund um die Universitätsgebäude produzieren nicht nur Sauerstoff und binden CO2, sind Lebensraum und Nahrungsquelle für zahlreiche Vögel, Insekten und Kleinlebewesen, sondern spenden auch Schatten für das Lernen und Arbeiten im Freien, bieten entspannend grüne Aussichten und tragen maßgeblich zum Erscheinungsbild des Campus bei.

Aber wie jedes Jahr im Spätherbst werden auch dieses Jahr in Dresden wieder die Kettensägen brummen und jede Menge Bäume fällen – auch auf dem Campus. Der Baumbestand geht seit Jahren zurück. Doch warum ist das so? Dürfen die Bäume einfach so gefällt werden? Werden auch Bäume nachgepflanzt? Und welche Auswirkungen hat das Ganze eigentlich auf Mensch und Natur? Wie kann man das Grün auf dem Campus nachhaltig gestalten, entwickeln und bewirtschaften? Gemeinsam wollen wir im Rahmen von zwei Projekttagen diesen und anderen Fragen nachgehen. Hierzu wird es am ersten Projekttag (Freitag, 17.11.17) mehrere Vorträge mit anschließender Diskussion geben und am zweiten Projekttag (Samstag, 18.11.17) nehmen wir die Campusbäume gemeinsam in Workshops genauer unter die Lupe. Es wird also auf jeden Fall spannend und informativ – wir freuen uns auf Eure Teilnahme und Eure Ideen!

  • Termine: Freitag, 17.11.2017 (17-20 Uhr) und Samstag, 18.11.2017 (10-18 Uhr)
    Für die Teilnahme an beiden Terminen bekommt Ihr 1 CP bescheinigt.

>>>Link zur Einschreibung im OPAL<<<