Wir fahren in die Lausitz und werden Vorort mit jungen Menschen sprechen
Während des Projekttages spazieren wir am Tagebaurand entlang, an Zwischenstopps sprechen wir über verschiedene Themen, danach wird zusammen diskutiert und gequatscht. Junge Menschen aus der Region werden ihre Erfahrungen mit Euch teilen, wie es ist in einer ständig wandelnden Region zu leben.

In der Lausitz werden Dörfer für fossile Energien weggebaggert und gleichzeitig ist der Kohlesektor auch einer der größten regionalen Arbeitgeber.
Der Kohleausstieg steht schon fest, was bedeutet das für die jungen Menschen aus der Region?
Daher möchten wir über verschiedene Themen diskutieren: 
Warum arbeiten Menschen bei Braunkohleunternehmen?
Wie verändert sich momentan die Region?
Wie sah die Vergangenheit aus? Wie kann die Zukunft aussehen?
Was sind Sorgen und Hoffnungen von Jungen Menschen in der Region?
Wie funktioniert Aktivismus in ländlichen Regionen?
und vieles mehr…
Gleichzeitig möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen:
W
as beschäftigt euch bzgl. der Region Lausitz?
Es wird kurze Inputs geben und viel Platz für Austausch und Diskurs, denn bei diesem Projekttag wollen wir mit und voneinander lernen. 
Kommt mit der TUUWI und der BUNDJugend Cottbus in die Lausitz!

 

Die Veranstaltung ist offen für alle Menschen!

Bei diesem Ausflug wird es Wege geben, die nicht geteert oder eben sind, wie bspw. sandige Waldwege.

  • Zeitraum: 14.05.22
  • Ort: Weißwasser-Schleife
  • Treffpunkt: steht noch aus
  • Ansprechperson: Thabea und Kristin
  • Prüfer: Prof. Gumhold
  • Kontakt: Tagebau@tuuwi.deAnmeldung:

>Link zum Opal-Kurs<<  (Anleitung für Menschen ohne Opal-Zugang)

(Die Einschreibung ist ab dem 15 März geöffnet)

 

Hinweis zur Anrechnung:

Für diesen Projekttag kann im Rahmen des studium generale der TU Dresden ein Teilnahmenachweis im Umfang von 1 ECTS erworben werden. Bitte prüft individuell, ob und wie ihr das in eurem Studiengang anrechnen lassen könnt.