Eine Kooperation mit FARN (Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz)

Welche Beweggründe haben extrem rechte Akteur*innen sich im Naturschutz zu engagieren? Welche Ziele verfolgen sie? Der Workshop sensibilisiert für die historischen und die aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten Ideologien. In einem zweiten Teil werden (extrem) rechter Akteur*innen und deren Positionen und Argumente im Themenfeld Klima- und Energiepolitik vorgestellt sowie eine solidarische Gegenperspektive der Klimagerechtigkeit aufgezeigt.

Die Veranstaltung ist offen für alle Menschen!

  • Zeitraum: 05. & 06.11.2021
  • Ort: tba
  • Ansprechperson: Jenny
  • Kontakt: urv@tuuwi.de

Informationen zur Durchführung und genauere Infos folgen!

Die Teilnahme ist auf 25 Menschen beschränkt. Bitte schreibe dich unter folgendem Link nur dann ein, wenn du wirklich dran teilnehmen möchtest!

>>Link zum OPAL-Kurs<< (Anleitung für Menschen ohne OPAL-Zugang)

(Die Einschreibung ist ab dem 15. September geöffnet.)

Hinweis zur Anrechnung:

Für diesen Projekttag kann im Rahmen des studium generale der TU Dresden ein Teilnahmenachweis im Umfang von 1 ECTS erworben werden. Bitte prüft individuell, ob und wie ihr das in eurem Studiengang anrechnen lassen könnt.