Es umgibt uns jeden Tag, in jeder Sekunde. Es durchdringt und strukturiert unseren Alltag bis hin zu unseren persönlichen Beziehungen. Für die einen Fluch, für die anderen Segen. Die Rede ist vom kapitalistischen Wirtschaftssystem.

In der Hoffnung, durch (neo-)liberale Dogmen “Wohlstand für alle” zu kreieren, müssen wir nun feststellen, dass diese Lösung auch dramatische Nebenwirkungen auf Mensch, Umwelt und Tiere zeigt. Doch was verbirgt sich hinter diesem ominösen, scheinbar ungreifbaren und doch allgegenwärtigen System? Welchen Prinzipien folgt es? Welchen Einfluss hat es auf unser alltägliches Leben und wie äußert sich dieser? Und: geht es nicht auch anders? Denn immer mehr Stimmen werden laut, dass wir nicht mehr so weiter wirtschaften können wie bisher.

Wir möchten mit dieser Umweltringvorlesung versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel der (Finanz-)Wirtschaft, dem Streben nach grenzenlosem Wachstum und der Entstehung globaler Ungleichverteilung zu bringen. Gleichzeitig zeigen wir verschiedene und kreative Ansätze des Umdenkens und alternativen Lebens auf. Abwechslungsreiche und interdisziplinäre Vorträge und andere Formate sollen uns dabei helfen. Du bist interessiert? Dann komm vorbei und diskutiere mit!

  • Start: 10.04.2019
  • Zeit: Mittwoch, 6. DS, 16:40-18:10 Uhr
  • Ort:  POT 112 (Details)
  • Ansprechmenschen: Jana Lintz, Johannes Hof
  • Kontakt: wirtschaft@tuuwi.de
  • >>>Link zur Einschreibung im OPAL<<<

Ablaufplan

Termin Thema Referent*in
10.04.2019 Einführung in die volkswirtschaftliche Sicht bzw. Wachstumskritik tuuwi, Prof. Dr. Marco Lehmann-Waffenschmidt (Professur für VWL, Managerial Economics, TU Dresden)
17.04.2019 Fair prekär? Transformationen in der Sozial- und Arbeitspolitik Promovierte Dipl.-Sozialwiss. Jana Günther (Professur für Makrosoziologie, TU Dresden)
24.04.2019 Destruktives Wachstum, eskalierende Krisendynamiken und sozialökologische Verteilungskonflikte. Gesellschaftliche Naturverhältnisse im Kapitalismus Dr. Tino Heim, Soziologe
08.05.2019 Mahlzeitensouveränität – Kapitalismuskritik im Ernährungssystem aus einer feministischen Perspektive Suse Brettin und Meike Brückner, HU Berlin
15.05.2019 Suffizienz, gesellschaftlicher Wandel und Transformation Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt, Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik
22.5.2019 – dies academicus –
Festwoche zum 30-jährigen Bestehen der tuuwi
keine Vorlesung
29.05.2019 Cafe-Format: “Alternatives Wirtschaften” sneep,
Gemeinwohlökonomie Dresden,
Elbtaler Dresden,
SoLaWi Schellehof
u.v.m
05.06.2019 Marktwirtschaft reparieren – Entwurf einer freiheitlichen, gerechten und nachhaltigen Utopie Andreas Siemoneit,
12.6.2019 – Pfingstferien – keine Vorlesung
ACHTUNG abweichender Termin:
Dienstag, 18.06.2019
Geldfreier Leben – Wege in ein neues Miteinander Tobi Rosswog, Initiator des Projekt- und Aktionsnetzwerks living utopia
19.6.2019 Warum wir ein alternatives Geldsystem brauchen? Steffen Henke
Neues Geld gemeinnützige GmbH
26.6.2019 Diskussionsrunde zu Bedingungslosem Grundeinkommen tuuwi, ihr!
3.7.2019 Commons – “Gemeingüter” als alternatives Wirtschaftsmodell? Christian Bärisch, Sukuma e.V. Dresden
10.7.2019 Klausur
16:40-18:10 Uhr
Einschreibung im OPAL, Ort wird dort bekannt gegeben

Titelbild von Dennis Skley