Zu den verschiedenen Bereichen der FSR-Arbeit stehen hier einige Tips und Tricks für die verantwortlichen Nachhaltigkeitsbeauftragten.

Was soll das Ganze?

Die Idee ist, einen Posten in eurem FSR zu etablieren, der bei den Aspekten der FSR-Arbeit die Auswirkungen auf Umwelt und Menschen mit bedenkt und Vorschläge zur Verbesserung machen kann. Dafür bekommt dieser Mensch von der TU-Umweltinitiative mindestens einmal in der Wahlperiode einen Workshop und einen dauerhaften Ansprechpartner.
Gute Argumente dafür sind bestimmt vielen bekannt und reichen von globalen Krisen zu Möglichkeiten für euch wie Einsparungen bei Stromkosten etc., offen für jedes Publikum zu sein und außerdem eine Vorbildrolle für eure Studierenden darzustellen.
Mehr Infos und Ratschläge gibt’s bei fsr[at]tuuwi.de

Übersicht

entstanden beim Workshop am 08.12.2017

Was bisher geschah

27.06.2015 Erster Workshop und Vorstellung auf der UFATA 2015 Vorstellung des Konzeptes
Was ist Nachhaltigkeit?
Einführung von Nachhaltigkeitsbeauftragten
29.01.2016 Workshop und Vernetzungstreffen bei der tuuwi Einflussbereich der FSRe
Gliederung in Handlungsbereiche und Möglichkeiten zur Verbesserung
09.04.2016 Workshop auf der UFATA 2016 Rebound- und Verlagerungseffekte, Auswertung bisher gelaufener Aktionen
03.02.2017 Workshop und Vernetzungstreffen bei der tuuwi Diskussion von Herausforderungen, Wirkmöglichkeiten und möglicher Zusammenarbeit
08.12.2017 Workshop und Vernetzungstreffen bei der tuuwi Diskussion von Aufwand/Nutzen ausgewählter Maßnahmen (siehe Grafik weiter oben)

Und dann?

Das nächste Info- und Vernetzungstreffen wird im Januar 2018 stattfinden.