Blog

Mit Pads gemeinsam online an Texten schreiben

Dabei ist es eine echt nützliche Sache, egal ob für die Arbeit, dein ehrenamtliches Engagement oder die Uni. Nicht selten fehlt’s lediglich an der Kenntnis der Möglichkeit oder dem richtigen Tool. So kommt es, dass Texte häufig noch immer lokal bearbeitet, gespeichert und von A nach B geschickt werden. Das kostet Zeit und führt gerade bei mehreren Schreibenden schnell zu redundanter Arbeit und Frustration.

Weiterlesen Mit Pads gemeinsam online an Texten schreiben

Zeit für Insektenhotels

Um es gleich am Anfang zu sagen, die Idee für diesen Artikel begann ganz spontan nach dem Ansatz Schlag-die-Zeit-zu-Hause-tot-ehe-du-tot-umfällst. Also kurzerhand vertrockneten japanischen Staudenknöterich geerntet, dieser wächst z.B. auf der Wiese hinter dem Informatikbau auf dem Campus, mit dem Taschenmesser in einzelne Röhrchen geteilt und dann noch mit Sandpapier entgratet – fertig. Aber halt, schon nach fünfminütiger Internetrecherche merkte ich: Mein Insektenhotel ist falsch gebaut!
Dazu gleich mehr…

Weiterlesen Zeit für Insektenhotels

Journalistisches Negativbeispiel: „Sparen für die Nachkommen“

(Hinweis: Der folgende Beitrag könnte Spuren von Polemik enthalten.)

„Enttäuschend naiv und ignorant gegenüber der Realität des 21. Jahrhunderts“ – das ist mein Urteil über den Verbrauchertipp im Deutschlandfunk vom 06.03.2020 unter der Verantwortung des Journalisten Klaus Deuse.

Inhaltlich geht es darum, wie Eltern und Großeltern ihren Kindern und Enkeln finanziell die Zukunft erleichtern können. Der Beitrag basiert auf der Meinung eines Finanzexperten der Verbraucherzentrale NRW. Mit der Selbstbezeichnung „Verbrauchertipp“, d.h. als Handlungsempfehlung, hat er anders als z.B. eine Nachrichtenmeldung eindeutig und offensichtlich einen normativen Charakter. Der Beitrag ist eingebettet in die Sendung Umwelt und Verbraucher, lief an einem Freitag – also dem Wochentag, den die junge Generation zum Symbol ihres Kampfes für eine lebenswerte Zukunft gemacht hat – und zwar in einer Phase, in der die talwärts rauschenden Börsenkurse die Wirtschaftsnachrichten dominieren und kurz nach dem europaweit der mit Abstand wärmste Winter seit Beginn der Aufzeichnungen zu Ende ging.

Weiterlesen Journalistisches Negativbeispiel: „Sparen für die Nachkommen“

AG Mensa goes StuWe

Der Geschäftsbereich Hochschulgastronomie des Studierendenwerks (“StuWe”) verwaltet in Dresden, Zittau, Görlitz, Tharandt und Rothenburg insgesamt 20 Mensen und 7 Cafeterien. An jedem einzelnen Standort unsere im offenen Brief für mehr Klimagerechtigkeit formulierten Forderungen und darüber hinaus gehenden Bestrebungen umzusetzen gleicht dabei leider einer Sisyphusaufgabe. Da es im Leben neben netten Dialogen mit Küchen- und Serviceleitungen auch noch andere schöne Dinge gibt, entschloss sich die AG Mensa die Kommunikation mit den Ansprechpersonen im Geschäftsbereich Hochschulgastronomie zu suchen, um Änderungen möglichst zentral anzugehen und auf alle Standorte zugleich anzuwenden. 

Weiterlesen AG Mensa goes StuWe

Der träge Tanker 2 – Flotte der Hoffnung? Das Verbundprojekt HochN

Nach Tag 1 der Nachhaltigkeitskonferenz, über den wir bereits ausführlich in Der träge Tanker – Ein Resumé des ersten Tags der Konferenz „A Roadmap to Sustainable Universities“ im Blog berichtet haben, möchten wir in diesem Beitrag auf den zweiten Tag der Konferenz eingehen.  Dieser Mittwoch diente vor allem als Netzwerktag, zum Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden über die freiwillige Umweltbetriebsprüfung Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) und zur Vorstellung des Verbundprojekts HochN.

Weiterlesen Der träge Tanker 2 – Flotte der Hoffnung? Das Verbundprojekt HochN